Funktionsanalyse / Schienentherapie

Viele Krankheitsbilder unserer Zeit sind stressbedingt und finden ihren Ausdruck in Dysfunktionen. Spannungskopfschmerz, Tinitus, Migräne, Kiefergelenkbeschwerden und Schmerzen in der Halswirbelsäule haben oftmals ihren Ursprung in unserer Mundhöhle.

Eine harmonische Zusammenarbeit Ihres Unter- und Oberkiefers sorgt für den reibungslosen Ablauf des Kauvorgangs und auch für Ihr ganzkörperliches Wohlbefinden. Denn Funktionsstörungen im Kiefer können Zähneknirschen, Zusammenpressen des Kiefers oder Bewegungseinschränkungen im Kieferge­lenk verursachen. Die Folgen: Kopfschmerz, Migräne, periodisch auftretender Tinnitus oder schmerzhafte Muskelverspannungen. Um Ihren Beschwerden auf den Grund zu gehen, ist eine umfassende Funktionsanalyse Ihres Kie­fers wichtig.

Wir kontrollieren beispielsweise die Bewegung Ihres Unterkiefers und Ihres Kopfes, untersuchen die Kiefergelenke auf Knackgeräusche oder nehmen Ab­drücke des Gebisses. Nach der Analyse entwickeln wir Ihr persönliches Therapiekonzept (z. B. einfache Einschleifmaßnahmen oder eine individuell angepasste Kunststoffschiene).
Die Funktionsanalyse ist auch bei der Planung von neuem Zahnersatz von
großem Nutzen.

Hier ist ein gutes Zusammenwirken verschiedener Fachdisziplinen gefragt. Nicht selten lässt sich durch eine Schienentherapie in Kombination mit physiotherapeutischen Behandlungen Abhilfe schaffen.

Fragen Sie uns, gern erläutern wir Ihnen Ursache-Wirkungsprinzipien und suchen gemeinsam nach den richtigen Therapiemitteln.